Gutes Klavier - schnell verstimmt ?!

Gutes Instrument, trotzdem schnell verstimmt?

Instrumente in Kirchen, großen Säalen, Kellerräumen, Dachgeschossen... sind besonders betroffen, aber auch in "normalen" Wohnverhältnissen ist der Standort nicht immer ideal.

Die Änderung der rel. Luftfeuchte lässt das Holz im Instrument arbeiten. Das bringt die Verstimmung mit sich, weil z.B. die Bewegung des Resonanzbodens sich in den einzelnen Tonlagen unterschiedlich auswirkt.

In modernen Wohnverhältnissen ist die Raumtemperatur, oft über die Jahreszeiten hinweg, konstant.

Dieses wird erreicht durch Zentralbeheizung oder durch eine angenehme Fussbodenheizung.

Leider empfindet ein Instrument das nicht immer als angenehm, weil damit gerne eine starke Schwankung der rel. Luftfeuchte einher geht.

(Im Winter, durch die Heizungsluft sehr trocken - im Sommer normal bis feucht)

Ein der Jahreszeit entsprechendes, regelmäßiges Stimmintervall, gleicht die Verstimmung aus.

Aber das Instrument ist trotzdem in Bewegung!

Die einizige Möglichkeit, Ihr Instrument von einem ungünstigen Raumklima abzukoppeln und die Holzbwegungen im Instrument zu minimieren, ist der Einbau eines "Life saver (Dampp chaser)". Das ist das einzige System, welches wir empfehlen, weil es die Feuchte durch einen eingebauten Luftfeuchtesensor nach beiden Seiten reguliert. Systeme die nur Zufeuchten, tragen unserer Meinung nicht dauerhaft zum Erhalt der Instrumente bei.

Die Kosten für einen "Life saver" (Arbeit und Gerät) betragen ca. € 500,-- für ein Piano, bei einem Flügel (je nach Größe) ca. € 600,--


Angaben ohne Gewähr-Änderungen vorbehalten-Stand Okt.12

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klavierwerkstatt Gohl